chercher – regarder – trouver

Die Sekundarstufe 1 der Scuola Vivante umfasst die letzten drei Jahre der Schulpflicht sowie ein integriertes 10. Schuljahr, also die Zeit von ca. zwölf bis sechzehn Jahren. Es ist die gezielte Vorbereitung auf das Erwerbsleben. Der Körper verändert sich, der kritische Geist erwacht. Normen werden in Frage gestellt und kindliche Vorlieben über Bord geworfen.

Die Scuola Vivante gibt den Jugendlichen den Raum, sich den neuen Fragen dieses Lebensabschnittes zu stellen und die eigene Ausrichtung zu finden. Der Schritt in den Berufsalltag wird eingeübt, an der Persönlichkeit wird geschliffen, die eigenen Fähigkeiten werden erprobt. Grosses Gewicht erhält dabei die Förderung des persönlichen Ausdrucks über Sprache, Gesang, Kunst und Körper.

Die Jugendlichen lernen in jenem Leistungsniveau, das ihren Fähigkeiten entspricht. Sie werden individuell auf Berufsweg und Übertrittsprüfungen vorbereitet. Schülerinnen und Schüler können auch spezielle Begabungen und ausserordentliche Berufswünsche mitbringen, die im herkömmlichen Schulsystem nicht gefördert werden. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit nach den neun obligatorischen Schuljahren ein 10. Schuljahr für die Vorbereitung an eine weiterführende Schule oder eines speziellen Berufswegs anzufügen.

Das Lernen ausserhalb der Schulräume ist fester Bestandteil des Curriculums. Menschen mit speziellen (Berufs-)Erfahrungen werden in die Schule eingeladen. Regelmässige Bildungsreisen führen die Schüler über die Landesgrenze hinaus in neue Sprach- und Kulturregionen.

Die Scuola Vivante bildet mit ihren festen und freien Mitarbeitenden ein vielseitiges Team, das die Jugendlichen kompetent und zielgerichtet in ihren Zukunftsplänen unterstützt. Von allen – Lehrpersonen und Schülern – wird erwartet, dass sie sich auf ihre eigene Persönlichkeit einlassen, ihre Talente leben und den Mut haben, ihren ganz individuellen Lebensweg zu gestalten.

Anmeldung Sekundarstufe 1

 

Stufenziele der Sekundarstufe 1

Oberstufenjugendliche der Scuola Vivante wissen nach Beendigung ihrer Schulzeit, was Lernen ist. Sie können sich auf eine weiterführende Schule vorbereiten, sie können Erfolge feiern und aus Niederlagen neuen Mut schöpfen. Sie habe alle Voraussetzungen, die sie für den Schritt in den nächsten Lebensabschnitt brauchen, sie sind lebenstüchtig, offen, zukunftsmutig und wissen, wie sie sich die fehlenden Fertigkeiten aneignen können. Sie kennen die Weltreligionen, freuen sich über die Vielfalt der Kulturen, haben sich Gedanken über die eigene Religiosität gemacht und eine vertrauensvolle Verwurzelung für ihren weiteren Weg gefunden.

Die Jugendlichen sind bereit, sich mutig und respektvoll für eine positive Weiterentwicklung der Gesellschaft einzusetzen. Sie sind sich der Chance bewusst, in den Genuss einer umfassenden Bildung gekommen zu sein und werden selbst zu fördernden Menschen in ihrem Umfeld.

Sie haben gelernt, sich Hilfe zu holen und sich auf differenzierte Art und Weise auszudrücken. Sie können sich fliessend auf Englisch und Französisch unterhalten und freuen sich an allen weiteren Fremdsprachen. Sie sind aufrecht. Durch ihr grosses Allgemeinwissen sind sie interessante Gesprächspartner.