erleben – empfinden – erkennen

Mit der „Basisstufe unterwegs“ startete die Scuola Vivante im August 2008 eine Schulform, die die Kinder dieser Altersgruppe optimal in ihrem natürlichen Lern- und Leistungsbedürfnis weiterfördert.

Die Basisstufe umfasst die ersten vier Schuljahre eines Kindes. Die Zeit von ca. vier bis acht Jahren. In dieser Zeit sind die Kinder voller Bewegungsdrang und Entdeckungsfreude. Sie lieben es ins Spiel einzutauchen und ihrer Neugierde zu folgen. Es ist die Zeit, in der sich das Kind immer mehr nach aussen öffnet, anfängt die Welt zu entdecken und zunehmend seine Begabungen und Interessen bewusst entdeckt.

Die Basisstufe ist oft unterwegs. Sie bewegt sich mehrheitlich Draussen. Im Garten, im Wald oder in Feld und Wiese. Kinder und Lehrpersonen lassen sich von der Welt berühren und inspirieren. Auf den Erkundungstouren gibt es überall etwas zu entdecken. Käfer, duftende Pflanzen, seltene Blattformen, glitzernde Steine… In jedem Stein steckt eine Geschichte, wenn wir dem kleinen Fluss genau zuhören, lernen wir einiges über das Leben oder die Bienen summen uns eine lustige Melodie ins Ohr.

In der Basisstufe lernen die Kinder mit allen Sinnen. Sie tauchen ein in ihre Umgebung. Das Lernen ist unmittelbar und aus dem Moment heraus. So eignen sie sich wichtiges Basiswissen an. Ihre Fragen greift die Lehrperson auf und gemeinsam machen sie sich auf den Weg, die Antworten zu finden.

Welche Pflanzen sind giftig? Welches Blatt gehört zu welchem Baum? Wann gefriert das Wasser? Zu welchem Tier gehört welche Spur?

Die Natur bietet uns Mathematik, Biologie, Geografie, Sozialkunde, Sprachwissenschaft und noch vieles mehr. Leben, entdecken und lernen fliessen bei dieser Unterrichtsform Hand in Hand.

Das Zuhause der Basisstufe unterwegs ist ein liebevoll und praktisch eingerichteter Forstwagen, der an den jeweiligen Lernort gefahren wird und dort einige Wochen bleibt. Das Schulzimmer der Basisstufe ist die Welt. Der Wagen bietet Schutz und Wärme nach den Erkundungstouren. Die wechselnde Umgebung regt zu vielfältigem Lernen an. Die täglichen grossen und kleinen Abenteuer machen beweglich, selbstsicher und widerstandsfähig.

Während der Wintermonate lernen die Basisstufenkinder meist im und um das Schulhaus. Sie kommen in Kontakt mit Primar- und Sekundarstufe, gewinnen dadurch neue (Lern-)Vorbilder und nutzen das Brütwerk für die Entfaltung ihres künstlerischen und handwerklichen Ausdrucks.

 

Anmeldung Basisstufe

 

Stufenziele der Basisstufe

Bis zum Ende der Basisstufenzeit hat ein Kind in der Scuola Vivante gelernt, praktische Aufgaben des Alltags zu lösen. Sei dies, ein Feuer zu entfachen, ein einfaches Essen zuzubereiten, einen Einkauf zu tätigen, mit Geld umzugehen oder einen Streit zu schlichten.
Es hat seine Beweglichkeit und Geschicklichkeit entwickelt, so dass es ohne Probleme über die Steine eines Bachbetts balancieren, über einen Zaun klettern oder Pfeil und Bogen schnitzen kann.

In der Basisstufe hat das Kind viel über die Welt gelernt. Es kann verschiedene Ausdrucksformen von Pflanzen, Tieren und Mitmenschen verstehen. Es erkennt verschiedene Tiere an seinen Spuren und weiss Namen und Geschmack wichtiger Blumen, Heilkräuter und Bäume. Ob achtsam im Verkehr, wertschätzend in der Natur, mutig-wild im Räuberspiel, liebevoll mit Tieren oder gesittet im Theater – es kann sich in ganz unterschiedlichen Umgebungen angemessen verhalten.

Ein Basisstufen Kind hat Gesetzmässigkeiten von Wasser, Luft und anderen Stoffen erlebt und sich mit ihnen beschäftigt. Es hat sie erfahren mit allen Sinnen. Am Ende der Basisstufe (Ende der zweiten Klasse) rechnet es sicher bis hundert und hat das Selbstvertrauen, sich im Millionenraum zu bewegen. Es kann lesen, schreiben, sich in seiner Muttersprache ausdrücken sowie persönliche Gedanken zu Papier bringen. Es kennt verschiedene Lieder und ist mit der Musik vertraut. Erste Kontakte mit den Fremdsprachen Englisch und Französisch sind geknüpft. Diese werden auf natürliche Weise in den Schulalltag eingebunden.

Bis zum Ende der Basisstufenzeit hat das Kind seine individuelle Persönlichkeit ein Stück weit entdeckt und weiterentwickelt. Es ist fähig, sich sowohl in eine Gruppe einzubringen als auch allein in ein Thema zu vertiefen. Es kann anderen respektvoll begegnen, ausgelassen lachen und spielen, Regeln einhalten, den Schulalltag mitgestalten, seine Befindlichkeit in Worten, Liedern, im Tanz und in Bildern ausdrücken. Und noch vieles mehr.