In Rietli

Auswertung der Vermessung des Rietlis – das Erstellen von Höhenprofilen

Die erarbeiteten Daten die wir bei der Vermessung des Rietlis gesammelt haben werden in der Schule ausgewertet und Höhenprofile erstellt. Mit dieser Grundlage können wir den Aushub des geplanten Teiches festlegen. Eine interessante Arbeit die uns zu Beginn gefordert hat. Wie aus Unmengen an Zahlen Bilder entstehen. Der 10 Meter Raster der vermessten Fläche im Rietli. Die Messdaten der einzelnen […]

Vom Vermessen der Welt – wie Erathosthenes im 3. Jahrhundert v. Chr. den Erdumfang berechnete

Vom Vermessen der Welt – wie Erathosthenes im 3. Jahrhundert v. Chr. den Erdumfang berechnete

Was Galileo Galilei im 17. Jahrhundert widerrufen musste, hatte Erathosthenes schon im 3. Jahrhundert v. Chr. (auf wenige Kilometer genau) errechnet – mit Hilfe von mathematischen Themen aus dem Lehrplan 21 – eine Vertiefung der Vermessungsarbeit im Aufwertungsprojekt Rietli.  

Vom Vermessen der Welt – auf dem Feld

Vom Vermessen der Welt – auf dem Feld

Von der theoretischen Einführung folgt nun die Praxis. Der 10 Meter Raster wird nun aufs Rietliareal übertragen und jeder einzelne Punkt vermessen. Mit diesen Daten können wir nun ein Höhenprofil erstellen, das zur Berechnung des  Aushubs des Teiches führt. Der Quellaufstoss im nördlichen Teil des Areals soll die Feuchtfläche mit Wasser speisen. Er ist der […]

Vom Vermessen der Welt – die Etappe 2 im Rietliprojekt

Vom Vermessen der Welt – die Etappe 2 im Rietliprojekt

Die 70 Aren Feuchtfläche der Etappe 2 im Rietli wird festgelegt und vermessen. Tony Hehli führt die Oberstufe in die Kunstfertigkeit des Vermessens ein. Das Areal wird mittels eines 10 Meter Punkteraster auf dem Plan eingezeichnet. Vorgängig aber noch zur Geschichte der Landvermessung. Sie führte uns von der Antike bis zur Moderne und bietet uns eine Vielzahl […]

Vom Vermessen der Welt – Mathematik

Vom Vermessen der Welt – Mathematik

In Verbindung mit dem Vermessen der Feuchtfläche im Rietli setzten wir uns im Mathematikunterricht mit  geodätischem Rechnen und der Triangulierung auseinander. Es ist die Vorbereitung für die Auswertung der Messdaten, die auf dem Rietligelände  gewonnen werden. Diese werden in ein kartesisches räumliches Koordinatensystem übertragen.    

Start der Etappe 2 – vom Vermessen der Erde

Start der Etappe 2 – vom Vermessen der Erde

  Letzten Donnerstag hatten wir mit Hilfe des pensionierten Geomatiktechnikers Tony Hehli und Flurin, Lehrling als Geomatiker im dritten Lehrjahr von der Firma FKL & Partner, Grabs, die Eckpunkte des zukünftigen Rietli-Weihers markiert und deren genaue Position gemessen. Als nächstes haben wir die Positionen des Quellaufstosses und der Abwasserschächte gemessen. Das Gerät, mit dem wir […]

Das älteste Kraftwerk Liechtensteins

Das älteste Kraftwerk Liechtensteins

Beim Besuch beim Lawena-Kraftwerk in Liechtenstein erfuhren wir viel über die Energieversorgung des Landes, Nutzungsformen der Wasserkraft, den Kraftwerksbau, den Stromhandel und die Geschichte. So wussten wir,

Letzter Schliff

Letzter Schliff

Worauf muss ich besonders schauen, wenn ich die Angaben in der Französischprüfung lese? Welche Falle kommt stets beim Bestimmen der Fälle? Mit welcher Aufgabe fange ich am besten in der Matheprüfung an?   Die letzten Vorbereitungen für die grosse Prüfung…    

Energiefrei Tag 3

Energiefrei Tag 3

Ist es der Klimawandel? Wir merken noch immer nicht viel von der fehlenden Heizung. Das Licht holen wir uns

Mehr laden