Solidarität in der Krise

von Karin Stenz am 03. Mai 2020
  • Allgemein

Wir halten zusammen und versuchen Gutes zu tun!

Eine Kindergruppe beobachtete beim Einkaufen, wie ein älterer Mensch einen Schritt über die Coronalinie tat, weil er den Strich übersehen hatte. Sie hörten, wie er mit rüden Worten zurechtgewiesen wurde und lancierten das Projekt „Wir gehen für Sie einkaufen!“. Sie kreierten einen Flyer und verteilten ihn im Quartier. Sie bieten sich an, mit ihren Fahrrädern Erledigungen zu machen. Natürlich werden sie von Herzen gerne von der Schule unterstützt. Sie erreichen unsere Fahrradkuriere unter der Nummer 076 374 44 81.

Viele der Kinder zu Hause sehnen sich nach ihren Freunden. Ein Junge hatte am ersten Mai Geburtstag. Spontan beschlossen wir ihm, einen Überraschungsbesuch abzustatten mit Torte und Happy Birthday und viel gutem Willen. Zum Glück brachte der Bäcker gleich seine Küchenmaschine von zu Hause und buk eine vollendete „Rüeblitorte“ – ganz selbstständig! Am Abend erreichte uns die Nachricht, dass der Besuch seiner Freunde für das Geburtstagskind das schönste Geschenk war.

Gross und Klein gemeinsam – auch die Wurzelstufenkinder wuchsen über sich hinaus und kontakteten voller Freude mit den „Grossen“. Als dann ein Junge aus der Oberstufe den Sandkasten zur Offroadbahn umfunktionierte, war eines klar – zum Spielen ist man nie zu alt ;-). So teilten die Jüngeren ihren Spielplatz mit den Grossen, während diese dann das Primarstufenzimmer für einmal zum Spielzimmer umfunktionierten und den Jüngsten mit viel Geduld halfen. Angenehmer Nebeneffekt war, dass Wurzelstufenkinder, die im Sommer in die Basisstufe kommen, sich gleich einmal mit den „Älteren“ und deren Räumlichkeiten vertraut gemacht hatten. Eine Wurzelstüflerin meinte sogar: „Ich will in diese Schule und niemals in eine andere gehen!“

Auch die gemeinsamen Videocallzeiten zeigen viel verbindende und solidarische Elemente. Geduldig warten die Älteren, wenn die Jüngeren nicht gleich verstehen. Am Donnerstag gab es ganz spontan ein Harfenkonzert, welches mit einem warmen Applaus belohnt wurde. Inzwischen sind wir übrigens schon fast Profis auf unserer Plattform. Die Kinder schalten sich stumm, nur einer spricht, Bildschirme können bereits geteilt werden…