Bits and Bites- Binäre Zahlen und „analog oder digital?“

von Karin Stenz am 01. März 2020
  • Allgemein

Angeregt durch ein spannendes Lernarrangement des regionalen didaktischen Zentrums in Rorschach, beschlossen wir, uns den informatischen Lernzielen des Lehrplan 21 auf einem ganz spannenden Weg zu nähern.

So führten wir die Primar-und Oberstufe in das binäre Zahlensystem ein, um gut auf den Besuch in Rorschach vorbereitet zu sein und zeigten den Jüngeren bereits einmal den Bluebot (einen kleinen Roboter, den man programmieren kann) und vertieften Dinge wie „Bluetoothverbindungen“ , Befehlsreihen, etc.

Und dann, am Freitag, was gab es da nicht alles zu entdecken. Einen Parcours wirklich physisch erleben oder lieber mit dem Super Mario Spiel? Eine Puppe frisieren oder lieber eine fiktive Person im App umstylen? Analog oder digital? Was gefällt besser-spricht mehr an? Dies musste nach jedem Posten entschieden werden. Nicht immer einfach.

Nun kennen alle den Unteschied zwischen analog und didital und haben Ideen, was sie beim nächsten Besuch am 13. März erforschen und vertiefen möchten. Ich hörte Begriffe wie Matatalab, MBot, Thymio…

Und für die Interessierten hier noch die wichtigsten Lehrplanbezüge:

MI 2.1 Die Schülerinnen und Schüler können Daten aus ihrer Umwelt darstellen, strukturieren und auswerten.

MI 2.2 Die Schülerinnen und Schüler können einfache Problemstellungen analysieren, mögliche Lösungsverfahren beschreiben,und in Programmen umsetzen.

MI 2.3 Die Schülerinnen und Schüler verstehen Aufbau und Funktionsweise von Datenverarbeitenden Systemen und können Konzepte der sicherern Datenverarbeitung anwenden.