Indianischer Tag auf dem Reiterhof und indisches Neujahrsessen

von Karin Stenz am 13. Januar 2020
  • Allgemein

Der neue Bauwagen hat sich auf den Weg nach Sennwald gemacht und ist dank der freundlichen Hilfe von Daniel Leuener gut im Lögert angekommen.

Angekommen auf dem Reiterhof hiess es dann Feuer machen. Mit indianischen Liedern und einer feinen Räucherware suchten die Kinder sich einen indianischen Namen und malten das Symbol auf Hand oder Wange. So waren dann Stiller Falke, Schneller Pfeil, Regenbogen, Offenes Herz, Adlerauge, Seelenbewacher etc. auf einem neuen Pfad unterwegs.

Zu richtigen Indianern gehören natürlich auch richtige Pferde. So arbeiteten wir wieder mit unseren vierbeinigen LehrerInnen Helen und Spirit. Und einmal mehr beeindruckte deren Empathiefähigkeit und warme Tragkraft. Ein Kind meinte spontan: „Wow, auf einem Pferd reiten ist warm und flauschig und viel besser als Fernsehschauen.“

Wer nicht am oder auf dem Pferd war, genoss die schöne Natur rund um den Leuenerhof, briet Schlangenbrot, zeichnete die Pferde ab oder genoss den neuen Bauwagen mit einem guten Buch.

Nach einem bewegten Morgen erwartete uns die Oberstufe mit einem fürstlichen Mittagessen. Sie hatten auf dem Boden gedeckt, es erklang passende Musik und war schön dekoriert. DANKE, liebe Oberstufe. Wir probierten uns den Gastgebern würdig zu erweisen und trugen festliche Kleidung und brachten kleine Gastgeschenke… Das indische Curry und ein feines Dessert liessen keine Wünsche offen!