Zukunftskonferenz in Buchs

von Karin Stenz am 24. November 2019
  • Allgemein

Zum Thema Kinderrechte fand am 23. November eine Zukunftskonferenz in der Aula der Schulanlage Flöss statt. Eine Delegation unseres Schülerrates war an der Konferenz vertreten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, davon viele Behörden der Stadt Buchs, diskutierten miteinander über ein „kindergerechtes“ Buchs. Allgemein herrschte auf Kinderseite grosse Zufriedenheit mit ihrer Heimatstadt. Trotzdem hatten sie noch einige sehr interessante Verbesserungsvorschläge wie; „Schulen sollen mehr raus in die Natur“, diverse Spiel-und Sportparks, eine offene Turnhalle für Primarstufenkinder, einen Treffpunkt wie das KOJ für Primarstufenkinder, eine autofreie Bahnhofsstrasse, mehr Mitspracherecht, mehr Kinderärzte, höhere Achtsamkeit der Umwelt gegenüber, konkrete Massnahmen gegen Mobbing und Vieles mehr.

Zum Thema Kinderrechte fand am 23. November eine Zukunftskonferenz statt in der Aula der Schulanlage Flöss statt. Eine Delegation unseres SChülerrates war mit mir an der Konferenz vertreten. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, davon viele Behörden der Statt Buchs, diskutierten miteinander über ein „kindergerechtes“ Buchs. Allgemein herrschte auf Kinderseite grosse Zufreidenheit mit ihrere Heimatstadt. Trotzdem hatten sie noch einige sehr interessante Verbesserungsvorschläge wie; „Schule mehr raus in dei Natur“, diverse Spiel-und Sportparks, eine offene Turnhalle für Primarstufenkinder, einen Treffpunkt wie das KOJ für Primarstufenkinder, eine autofreie Bahnhofsstrasse, mehr Mitspracherecht, mehr Kinderärzte, höhere Achtsamkeit der Umwelt gegenüber, konkrete Massnahmen gegen Mobbing und Vieles mehr.

Die Idee war, dass am Schluss die Mitglieder der verschiedenen Gremien zusammen mit den Kindern eine konkrete Aufgabe zu den verschiedenen Projekten übernehmen würden. Da waren die Kinder dann den Erwachsenen im Anbieten von Ressourcen und Hilfe überlegen. Hoffen wir, dass sich doch noch da und dort jemand findet, der die Projekte der Kinder und Jugendlichen unterstützt.

Wir, die Schülerratsdelegation und ich, versprachen zusammen mit Raymund Disler der kath. Kirche, mitzuhelfen, dass auch andere Schüler/innen mehr in die Natur kommen während des Unterrichtes, da wir alle fanden, dass dies bei uns stark gelebt wird und wir darum den anderen vielleicht Ideen und Hilfestellungen für mehr Outdooraktivitäten geben könnten.

Vielen Dank dem Schülerrat für euren engagierten Einsatz an der Zukunftskonferenz!