Symmetrische Konstruktionen im Geometrieunterricht

von Karin Stenz am 17. September 2019
  • Allgemein

Die Basisstufe tüftelte mit drei Spiegeln und Edelsteinen. Sie fanden bald heraus wie man aus sieben achtundzwanzig Steine machen kann, dass man mit verschiedenen Winkeln unterschiedliche Wirkungen erzielen kann. Anschliessend bauten die Kinder mit den Spiegeln ein Kaleidoskop. Dies wurde dann wieder zum Tüfteln benützt und immer wieder neu befüllt. Natürlich hatten die Kinder auf dem Weg zum Kaleidoskopbau auch noch einige akustische Erkenntnisse-indem sie die Kartonröhre als Hörrohr benützten.

Die Primarstufe konstruierte dann mit Zirkel und Geodreieck Lebensblumen und Kardioiden. Nun führe alle den Zirkel sicher und die meisten beherrschen die Winkelmessung, haben vertieft was Radius und Durchmesser ist, können Winkel konstruieren und Punkte auf der Kreislinie benennen  (Alles Lernziele des Zyklus 2 des Lehrplans 21). Die Gruppe arbeitete hoch konzentriert und sehr genau! So waren wir alle am selben Thema aber auf unterschiedliche Weise.