Planarbeit-Selbstgesteuertes Lernen in Begleitung

Posted von on Sep 9, 2019 in Allgemein | keine Kommentare
Planarbeit-Selbstgesteuertes Lernen in Begleitung
Planarbeit-frei einteilbare Zeit des selbst gesteuerten Lernens-Zeit um an den Gebieten zu arbeiten, die gerade anstehen-kreative Zeit-Zeit um in frei gewählten Sozialformen zu arbeiten-Zeit um mutig, selbständiger und selbstbewusster zu werden-Zeit um selber zu tun-Zeit für Austausch über das Lernen-Zeit die intensiv genutzt wird!

Gerne lassen wir uns ein wenig über die Schulter schauen, was sich heute  während der Planarbeitszeit alles entwickelte  …

Damit die Zeit sinnvoll und übersichtlich genützt werden kann, schreiben die Kinder einen Tagesplan ins Logbuch. Anschliessend kann es jeweils losgehen.

Weitermachen am Thema Symmetrie und Schmetterlinge… die Basisstufe ist im Feuer…

und dann in allen Sprachen, die die Jüngsten kennen, anschreiben…

Ein Mädchen beschäftige sich weiter mit ihrem Pferdebuch und versuchte alles über Pferde heraus zu finden….

Eine mathematische Bildergeschichte entsteht, in der es eine Welt gibt, auf denen alle Völker Matheaufgaben lösen müssen. Unser Held, der Schriftsteller selber, hilft den Leuten, da diese es nicht selber schaffen….

Ein Mädchen widmet sich dem Wortschatztraining mit einem englischen Sachbuch über ihr Lieblingsthema….

Jemand ist am Sprachenlernen am Computer… Duolingo, heisst so gerade der Coach…

Ein Kind hält die Niederschlagsmengen zweier verschiedener Jahre, in einem Diagramm fest… das erste Mal…es brauchte nur eine kleine Hilfestellung…nun sind weitere Ideen entstanden, wo es noch Sinn machen könnte Daten in Form eines Diagrammes festzuhalten….

Eine Bildergeschichte über ein Wettrennen mit dem Sieger „Coop“ entstand bei einem anderen Kind- diese  gleich auf Englisch und Deutsch…

Dann wurden heute noch mit Eifer arithmetische Themen bearbeitet und viel (auf Fremdsprachen) gelesen…

nach der Arbeit, dem eigentlichen zweiten Schritt, kam dann, wie gewohnt, der dritte Schritt; die Reflektion im Logbuch. Hier einige Auszüge

Kind1: Toller Tag heute, mit Diagrammen habe ich etwas Neues entdeckt, was ich gerne mache. Auch die Sprachenlernsequenzen waren interessant.

Kind 2: Ja, ich glaube an mich, ich weiss, es ist ein sehr grosses Ziel und ich gebe mein Bestes. Ich habe heute sehr viel gelernt und hatte einen sehr lustigen Tag.

Kind 3: Ich habe das erste Mal richtig Englisch gelesen und das hat sehr, sehr viel Spass gemacht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kind 4: Ich konnte gar nicht mehr aufhören Schmetterlingssymmetrien zu machen.

 

Genauso wie „freies Spiel“ nicht bedeutet, dass man die Kinder einfach machen lässt, heisst dies auch Planarbeit nicht. Die Interaktion zwischen den Kindern und Lehrpersonen ist auch während der Planarbeitszeit hoch oder kann es zumindest sein. Die Kinder entscheiden aber, wann sie welche Hilfe benötigen und lernen, sich diese gezielt zu holen. Kinder und Erwachsene sind als Team auf einem gemeinsamen Lernweg unterwegs. Die Kinder geniessen es, die Verantwortung für ihr Lernen zu übernehmen. Sie werden zunehmend selbständiger und selbstbewusster. Sie merken nämlich, was sie alles in Eigenregie leisten können. Aufmunterungen, Wegweisungen, Erklärungen und einen Austausch auf Augenhöhe über das Lernen, bringt Kinder und Erwachsene näher und legt einen wichtigen Grundstein für ein Lernen in Geborgenheit und Vertrauen.

Wie neueste Studien zeigen, ist das „sich die Zeit selber einteilen und füllen können“, die allerbeste Suchtprävention. Wer sich selber sinnvoll beschäftigen und sein Lernen in die Hand nehmen kann, im Vertrauen, dass er, wenn es einmal schwierig ist, unterstützt wird,  bildet Resilienzen, die fürs ganze Leben ein wichtiges Fundament sind.

 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen