Begegnung – Ein Tag mit der 2. Klasse aus Sevelen

von Primarstufe am 16. Juni 2019
  • Allgemein

Eine interessante Anfrage erreichte uns vor einiger Zeit. Wir wurden gefragt, ob wir der ehemaligen Klasse eines Mitschülers das Rietli vorstellen könnten. Sofort war klar, dass dies eine tolle Gelegenheit ist, etwas weiter zu geben, anderen Kindern und Lehrpersonen zu begegnen und dabei viel zu lernen.

Motiviert bereitete sich die Primarstufe auf das Event vor und empfing dann die Kinder, die von Sevelen zu uns gelaufen waren, freudig und aufgeregt. Znünitisch hatten sie bereit, Willkommenstor gemalt und die Kinder, die die Gäste durch die Schule führen, bestimmt. Nach der ersten Begegnung durften die Seveler sich dann erst einmal hinsetzen und die Tänze der Primarstufe schauen.

Nach der Begrüssung und den Tänzen wurde die Gäste in Gruppen aufgeteilt und ihnen ,von Kindern aus der Primarstufe, unsere Schule gezeigt. Erstaunt hörten die Gäste zu, wie die Kinder an der Scuola Vivante lernen.

Anschliessend stärkten sich die Kinder mit einem Znüni und hatten nochmals Zeit, sich beim Spielen im Schulgarten besser kennen zu lernen.

So etwas wollen wir auch, hörten wir immer wieder…natürlich durfte auch die Einführung ins Ping Pong nicht fehlen…

Anschliessend ging es dann auf den Weg ins Rietli. Die Gruppe wählte den steilen Aufstieg über eine frisch gemähte Wiese. „Das ist ein Abenteuer“, fanden vor allem die Gäste. Im Rietli angekommen erzählten die Kinder unseren Gästen über unser Projekt mit der Trockenheit und der Stolz darauf kam gut durch. Nach interessanten Fragen und schönen Beobachtungen liess sich der Hunger vernehmen und wir führten die Gäste zum Wasserfall. Dort erwartete uns ein Feuer und eine wundervolle  Mittagstafel. Roberto, Arun und Gian hatten bereits alles vorbereitet!

Die Grossen schnitzten Wurststecken für die Jüngeren und jede/r briet seine Wurst selber über dem Feuer und konnte sie anschliessend geniessen. Das Gelände durfte erkundet, die Füsse gebadet werden. Ein selbstgemachtes Stück Kuchen rundete das Mittagessen ab.  Frisch gestärkt gingen wir in den Vogelpark. Die Vögel anschauen und abzeichnen, die Ziegen mit ihren Babys streicheln und am Schluss eine aufregende Vogelshow brachten nochmals viel Spannung und Glücksmomente mit den Tieren und Menschen, denen wir begegnen durften.

Müde und zufrieden verabschiedeten wir uns voneinander. Schön war es, einander zu begegnen, voneinander zu lernen, miteinander unterwegs zu sein!