Wissen, Verständnis, Anwendung, Analyse, Synthese, Bewertung

Posted von on Jan 28, 2019 in Allgemein | keine Kommentare
Wissen, Verständnis, Anwendung, Analyse, Synthese, Bewertung

Zeit für Reflextion, Zeit um Zeugnis abzulegen für den Lernprozess des letzten Semesters, Zeit Texte zu verfassen und zu überarbeiten, Zeit mit Bildern zu veranschaulichen, Zeit für Rückmeldungen und zum Einüben der Kritikfähigkeit, Zeit um das eigene Lernen zu hinterfragen, Zeit um zu schauen wo Ressourcen genützt wurden und wo noch Ressourcen brach liegen…

ZEIT, braucht es, um ein sinnvolles Zeugnisdokument zu verfassen. Die Primarstufe stieg mit den 6 Taxonomiestufen nach Bloom in die Reflexion ein. Die sechs Stufen-1. wissen, 2. verstehen, 3. anwenden, 4. analysieren, 5. evaluieren, 6. kreieren, sind aufeinander aufgebaut und zeigen, dass Lernen mehr ist, als die Reproduktion von Wissen (Stufe 1). Jede der 6 Stufen hat ihre Berechtigung und ihren Platz. So baut auch der Lehrplan 21 auf diesen 6 Stufen auf und zielt auf einen vernetzten Unterricht. Somit ist das Reflektieren des Lern-und Lehrprozesses nun sehr wichtig und hilft, sich und sein Lernen weiter zu entwickeln.

 

Viele Kinder zeigten schon sehr schöne Ansätze in ihren Reflexionen, wie sie ihren Lernprozess als Ganzes beurteilen. So wurde bemerkt, dass wenn man jemandem zum Beispiel etwas Gelerntes erklären kann, bereits mehr beherrscht, als wenn man etwas einfach auswendig weiss. Dann konnten einige bereits Lernschritte auf den Stufen drei und vier und fünf verbuchen, indem sie feststellten Gelerntes angewendet und auf neue Situationen übertragen zu haben.

Gemeinsames Sammeln der bearbeiteten Themen zeigte auch immer wieder Hinweise auf Selbstkompetenzen wie Ausdauer, Genauigkeit, Geduld und so weiter und zeigte, dass die Kinder bereits gelernt haben gut hinzuschauen, was es alles braucht um gut lernen zu können.

Dann wurde dieses Wissen und diese Einsichten noch in die Fremdsprachen übertragen und der Lernprozess auch auf Französisch und Englisch notiert. Dies waren grosse Herausforderungen, die Dank unserer geduldigen Sprachlehrpersonen auch gut gemeistert werden konnten. Denn Texte schreiben, mit einem doch recht anspruchsvollen Vokabular auf eine Fremdsprache, stellt grosse Anforderungen und birgt diverse neue Lernchancen.

Ich danke allen Eltern von Herzen, für das Vertrauen, dass beim Zeugnisschreiben wertvolle Arbeit geleistet wird.

Kommentar hinterlassen