Auch die Tomaten und Steine im Garten passen sich unserem Jahresthema an

Posted von on Okt 26, 2015 in Allgemein | 3 Kommentare
Auch die Tomaten und Steine im Garten passen sich unserem Jahresthema an

Mit der Quartalsausrichtung „Energy for life“ setzten wir unser Jahresthema fort. Es beginnen sich neue Kreise auszubreiten.

Energy for life ist auch das Thema der Weltausstellung in Mailand (ein Teil der 3. Oberstufe war vergangene Woche dort). Ein spannendes und wichtiges Thema das viele innere und äussere Gebiete eröffnet.
Die Basisstufe ist mit ihrem Bauwagen in eine neue Lernumgebung gezogen – nach Grabs ins Ritsch, die Apfelplantage von Andi und Gertrud Gantenbein. Die ältere Primarstufe und die jüngeren Schülerinnen und Schüler der Oberstufe bereiten sich auf eine weitere Reise nach Martigny vor, ein Besuch bei der dortigen 6. Primarklasse.
Die 2. Oberstufe vertieft sich in die Berufsvorbereitung – Schnupperplätze werden gesucht und gefunden, zum Beispiel in der Lamborghini Autowerkstatt in St. Gallen. Lebensträume, die wahr werden.
Und
Wir freuen uns, dass wir erstmals einem Schüler der école vivante unser Gastrecht anbieten können; nachdem wir so viele Male in den Genuss der marokkanischen Gastfreundschaft gekommen sind. Wir möchten Bassou für die nächsten drei Wochen ganz herzlich willkommen heissen.  

DSC08647

 

 

3 Comments

  1. Debby Röhrig
    27. Oktober 2015

    Toll!! Es fehlt nur die jüngere Primarstufe… Könnt ihr da in diesem Sinne auch etwas berichten? ***neugierigbin***

    Reply
  2. Veronika Müller Mäder
    27. Oktober 2015

    Oh ja! Die jüngere Primarstufe ist sozusagen in allen Kreisen mitten drin und voll dabei. Sie backen hervorragendes Brot (das die ganze Schule zum Znüni nährt), sie ernten Karotten mit ihren älteren Mitschülern und werden in effiziente Arbeitstechniken eingeführt (240 kg in 2 Stunden – zu zwölft). Sie erstellen PowerPoint Präsentationen über die Ägypter, sind fast süchtig nach Schnürlischrift, haben mathematische Höhenflüge mit ihren Windrädchen (und ohne), kochen auf Französisch, schwimmen auf Deutsch, braten Marronis auf Spansich, spielen auf Englisch – und hin und wieder streiten sie sich.
    Und mehr dann immer wieder auf diesem Blog…

    Reply
  3. Debby Röhrig
    28. Oktober 2015

    Danke, liebe Veronika! :-)))

    Reply

Leave a Reply to Debby Röhrig

Cancel Reply