Basisstufe unterwegs

von Scuola Vivante am 15. April 2009
  • Allgemein

Wer Kinder im Alter zwischen vier und acht Jahren erleben kann, weiss es: Es ist die Zeit der Bewegungsfreude, der Versunkenheit in das Spiel, der zwecklosen Freude am Tun. Lernen und Leben sind im Einklang miteinander.
Diese natürliche Verbundenheit von Wissensdurst und Bewegungsfreude, das ist es, was die Schüler und Schülerinnen in der Basisstufe der Scuola Vivante täglich erleben dürfen.

Die Basisstufe der Scuola Vivante ist mehrheitlich unterwegs. Im Wald, auf dem Bauerhof, am Weiher, neben einer Burg, in der Stadt. Kinder und Lehrpersonen lassen sich von der Welt berühren, sie finden über die Walderkundungstouren zu Trittsicherheit und innerem Gleichgewicht.
Ihr Reich ist ein Forstwagenwagen, der für einige Wochen vor Ort gefahren wird.

Der Wagen der Basisstufe unterwegs steht in diesen Wochen auf dem Bio-Bauernbetrieb der Familie Andreas und Marianne Kramer in Gams. Viel Gelegenheit und Raum, die Natur zu erkunden, Tieren zu begegnen, deren Lebensweisen zu erforschen, Tiersprachen zu erlernen, Eier zu zählen, Tee zu kochen – eine Fülle von Leben und Lernen.